Die unmittelbare Nähe zu den bereits bestehenden Wissenschaftseinrichtungen Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb- und Automatisierung (IFF), Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Experimentelle Fabrik, Virtual Development and Training Centre (VDTC) des IFF und Denkfabrik sowie das historische Flair, verbunden mit modernster Infrastruktur, schaffen ideale Forschungs- und Arbeitsbedingungen.

Vom Institut für Automatisierung und Kommunikation (ifak) über Forschung im Bereich RFID-Technik, Entwicklung von Softwarelösungen bis hin zur Ideenfabrik (Zephram) reicht die Palette anwendungsorientierter Forschung und Beratung. Neben etablierten Unternehmen (u.a. im Elbe-Office) sollen auch jungen Firmen Möglichkeiten für den Start ins Wirtschaftsleben geboten werden. Ein wesentliches Ziel ist die Förderung der Kommunikation der ansässigen Firmen und die damit einhergehende Schaffung von Synergieeffekten.

Wissenschaftshafen
Magdeburg

de

en